Tour 3b:
Friedhofs-Geschichten:



Feuerland und danach

Französischer und Dorotheenstädtischen Friedhof

Feuerland, die Eisenbahnen, Dampfmaschinen und Eisenguss machten Berliner Unternehmer reich.

 

August Borsig wurde zum unumstrittenen "Lokomotivkönig". Doch er verstarb schon mit knapp 50 Jahren.

Louis Schwartzkopff gehörte schon zur zweiten Generation der Eisenbahnbauer auf der Chausseestraße. Er wurde wenigstens 66 Jahre.

Pierre Louis Ravenné wurde durch den Großhandel mit Eisen und Stahl geradezu märchenhaft reich und starb erst mit 68. Sein Sohn kaufte die Ruine Cochem am Rhein und ließ sie als Schloss wieder aufbauen.  


Der Französische Friedhof wie der Dorotheenstädtische Friedhof bergen in ihren Gräbern und einzelnen Grabdenkmälern aus Eisen einen einzigartigen kultur- und industriehistorischen Schatz. Er ist nicht nur der Prominentenfriedhof für Architekten Bertolt Brecht, Helene Weigel, Christa Wolf, Johannes Rau etc.

Hören und sehen Sie mehr von den Geschichten jenseits von Feuerland.

 

 


Termin:        Sonntag, 1. September 2019, 15:00-16:30 Uhr
                   (Bitte melden Sie sich an - weitere Termine auf Anfrage)
Treffpunkt:   Chausseestraße 126, Dorotheenstädtischer Friedhof, 10115 Berlin
BVG:           U 6, Oranienburger Tor, M 6, Tram 12
Dauer:         2 Stunden
Wegstrecke: ca. 250 m
Kosten:        8,- €

UA-11109852-1 http://www.berlin-feuerland.de